Digitalisierung nutzen

Ausstehende Forderungen reduzieren die Liquidität und damit den Handlungsspielraum von Unternehmen. Mit einem steigenden Ausfallrisiko und zunehmender Zahlungsstörung setzen Dienstleistungsunternehmen die eigene Liquidität, ja sogar den Fortbestand des eigenen Unternehmens aufs Spiel. Mit Hilfe eines modernen und effizienten Forderungsmanagements wie dem von PAIR Finance kann sichergestellt werden, dass Unternehmen nicht durch offene Forderungsposten in Schieflage geraten. Das gilt insbesondere für Dienstleister mit Online-Vertriebskanälen. Wir vermeiden durch die gezielte Nutzung digitaler Kommunikationskanäle unverhältnismäßig hohe Kosten und holen den Kunden durch den Einsatz digitaler Datenpunkte aus der scheinbaren Anonymität, um ihn gezielt ansprechen zu können. Individualisierte, digitale Vermittlung zwischen Gläubiger und Schuldner macht den entscheidenden Unterschied im modernen Forderungsmanagement.

 

Wenn das Verhaltensmarketing den Cashflow verbessert

Kein Unternehmen kann es sich im Grunde mehr erlauben, auf digitale Vertriebskanäle zu verzichten. Egal ob Industrie, Logistik, Umzug, Lieferservice für Essen oder Shopping – das digitale Element hat flächendeckend Einzug gehalten.

Wir nutzen ebenso digitale Technologie im modernen Forderungsmanagement, und erreichen den säumigen Kunden somit über den gleichen vertrauten Kanal, über den wir ihn dann individualisiert ansprechen. Der Schuldner ist keine ‚Nummer‘ mehr, sondern eine Person mit Charakter, die spezifische Verhaltensstrukturen aufweist. Hier setzt unser verhaltensorientierter Ansatz an. Sind die wesentlichen Charakteristika des Schuldners identifiziert, sind wir in der Lage unsere Kommunikation individuell auf den Schuldner auszurichten und ihn so zur Begleichung der offenen Forderung zu sensibilisieren. Inkassoverfahren in der modernen Version basieren nicht mehr auf standardisierten und von Anwälten entworfenen Mahnschreiben. Wer im Forderungsmanagement individuell auf den Schuldner eingeht, legt die Grundsteine für einen effizienten Forderungsausgleich über die von den Kunden präferierten Kanäle.

 

Prozesse einfach und Kosten überschaubar halten

Eine Mahnung oder Zahlungserinnerung verspricht nur dann Erfolg, wenn sie auch tatsächlich wahrgenommen wird. Und das in einer Art, die den Kunden direkt anspricht. Modernes Forderungsmanagement bewegt sich innerhalb der Komfortzonen der Schuldner und sorgt für einen Dialog auf Augenhöhe. Dieser Dialog wird dann nicht als ‚Drohung‘ aufgefasst, sondern als Lösungsansatz. Nur die wenigsten Schuldner fühlen sich mit offenen Rechnungen wohl oder ’stören‘ sich nicht daran. Doch wie funktioniert so ein optimiertes und modernes Forderungsmanagement? Diverse Schnittstellen sorgen für einen schnellen Transfer der Datensätze zu PAIR Finance. Sind diese hochgeladen, beginnt der Prozess der Charakterisierung, woran sich die Auswahl der entsprechenden Strategie und des geeigneten Kanals, den der Schuldner auch tatsächlich wahrnimmt, anschließt.

 

Inkasso 4.0 – Individuelle Kommunikationsmittel

Ein digitalisiertes Zeitalter erfordert nicht nur neue Wege, es erfordert neues Denken und Handeln. Ist der Schuldner auf dem von ihm präferierten digitalen Weg kontaktiert worden und ist die Zahlungsbereitschaft erkennbar, ist es nicht zielführend, einen Medienbruch herbeizuführen. Das bedeutet, auch die Begleichung der Forderung sollte auf digitalem Wege möglich sein, idealerweise von jedem möglichen Endgerät: PC, Tablet, Notebook bis hin zum Smartphone. Forderungsmanagement im digitalen Zeitalter muss modern, für beide Seiten effizient und einfach gehalten sein. Über die Wahl der Kanäle und das Verbleiben in der digitalen Welt, wächst die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde nach dem Beheben der Zahlungsstörung auch weiterhin Kunde bleibt.

Die traditionelle und konventionelle Herangehensweise im Inkasso führt häufig dazu, dass der Kunde, sobald er seine Schuld beglichen hat, nicht wiederkehrt. Zahlungsaufforderungen in Kombination mit Androhungen sorgen für einen nachhaltigen Bruch. Wird das Inkasso jedoch personalisiert und individualisiert vorgenommen, richtet sich in der Art der Ansprache am Charakter des Schuldners aus, sinkt das Absprungrisiko enorm. Durch die Nutzung der digitalen Lösung reduzieren sich auch die Gebühren von PAIR Finance, die wiederum in Form einer reduzierten Inkasso-Gebühr an den Schuldner weitergegeben werden können und somit auch zu einer höheren Realisierung beitragen. Der Schuldner nimmt die reduzierten Inkassogebühren als verhältnismäßig wahr. Er fühlt sich nicht ‚übervorteilt‘ und sieht sich nicht in der Situation, dass seine (temporäre) Notlage ‚ausgenutzt‘ wird; zum Beispiel durch die Hinzunahme eines Anwalts im vorgerichtlichen Mahnverfahren. Die Bereitschaft auch weiterhin nach Forderungsausgleich produktiv und konstruktiv zusammenzuarbeiten, wächst.

 

Inkasso für Online-Serviceunternehmen – bereit für die Revolution im Forderungsmanagement?

Jeder neue Weg soll verändern oder revolutionieren. Diesen Weg geht PAIR Finance, indem beide Seiten bedient werden. Das Unternehmen als Gläubiger bleibt liquide aufgrund der verbesserten Zahlungsrate und der Kunde als Schuldner sieht sich keiner Drohkulisse ausgesetzt und bleibt als Kunde erhalten.

Managen Sie Ihre unbezahlten Rechnungen.

REGISTRIEREN